Loading...

Freitag Line-Up

Timetable

18:30 Doors
19:00 – 19:45 Snakeskin Boozeband
19:45 – 20:30 Guido Melone (Sidestage)
20:30 – 21:30 Gloria Volt
21:30 – 22:15 Guido Melone (Sidestage)
22:15 – 00:15 live / wire

Anschliessend Afterparty mit DJ Monti

live/wire

Seit zehn Jahren wandelt die Schweizer Tribute-Band live/wire auf den Spuren der australischen Höllenrocker AC/DC. Im Frühjahr 2002 ist die Formation als Zusammenschluss der Coverbands Riff Raff und Jailbreak in der Region Basel entstanden – mit dem klaren Ziel, mehr als nur eine Coverband zu sein. Neben der verblüffenden Wiedergabe der legendären Songs werden bei live/wire auch Showelemente der alten Helden ins Programm eingebaut. So kommen etwa die Hell’s Bell oder auch die Dudelsackbläser des live/wire Pipe Corps zum Einsatz. In ihrer rund zweistündigen Show spielt die Band, die mittlerweile über 50 Titel im Repertoire hat, nicht nur allseits bekannte Hits, sondern auch Raritäten für eingefleischte AC/DC Fans und Songs, die beim Original selten oder gar nie live zu hören sind.

Gloria Volt

Gloria wer? Blutjung, bildhübsch, aber unvorstellbar verdorben. In ihrem engen Lederanzug sitzt sie breitbeinig auf dem Barhocker und erzählt schon vor dem ersten Whiskey die unerhörtesten Geschichten, welche auch gestandenen Rockern die Schamesröte ins Gesicht treibt. Gloria stürzt die Männer reihenweise ins Verderben, verleitet sie zu jugendlichem Unsinn, zu unüberlegten, leidenschaftlichen Handlungen.

Snakeskin Boozeband

Gegründet als “The Restless“ im Jahr 2009, ergatterte sich das Laufentaler Power Trio schnell einen Namen als eine der vielversprechendsten Bands der Region. Neu als “Snakeskin Boozeband“ unterwegs, erhalten sie diesen Status aufrecht und überzeugen weiterhin mit energiegeladenen Shows und ihren Eigenkompositionen, welche im Hard Rock, Rock’n’Roll und Metal verankert sind.  Im November 2016 erschien ihr selbstbetiteltes Album „Snakeskin Boozeband“ mit zehn vom Nachtleben inspirierten Songs. Mit diesem neuen Kapitel setzen die drei Musiker Kurs auf alle Bühnen und Bars, welche für eine ordentliche Ladung Booze- Rock gewappnet sind.

Guido Melone

Seit dem 10. Lebensjahr ist Guido Melone der Musik verfallen! Mit 14 Jahren machte Er die ersten live Erfahrungen als Bassist. Er absolvierte von 1990 – 1994 ein Studium an der Academy of contemporary Music in Zürich in den Bereichen Jazz, Latin & Fusion, wobei ihn Paul Dourghe und Rätus Fliesch stark beeinflussten. Danach gab es musikalische Begegnungen mit Andy J. Forest aus New Orleans im legendären „down town music club“, worauf sich Melone ganz dem Blues verschrieb und seine eigene „down town blues band“ im Jahre 1996 ins Leben rief. In den letzten Jahren hat sich Guido Melone and the down town blues band mit grossem Engagement und vielen Gigs als Geheimtipp in der Musikszene etabliert. Energie, Leidenschaft, Improvisation und viel Spontanität umschreibt die Musik von Guido Melone am besten. Elektrisch wie auch akustisch gespielt versteht es die Band jedes Mal ein neues Blues-Feuerwerk zu entfachen.