Loading...

Line up 2022 – Freitag

Timetable

18:00 Doors
18:45-19:45 Kids of Adelaide
19:45-20:30 Seraina Telli (Sidestage)
20:30-21:30 Pedestrians
21:30-22:15 Kids in Cage (Sidestage)
22:15-23:15 Stress

Anschliessend Afterparty mit DJ Putney. Zeitliche Änderungen vorbehalten. Bitte checkt kurz vor dem Festival nochmals die definitiven Auftrittszeiten Eurer Lieblingsbands.

Stress

STRESS – Libertad Tour 2022
Der Patron des Schweizer Rap ist zurück. Authentisch und aufrichtig, mit entwaffnender
Ehrlichkeit. Nach der intensiven Arbeit im Studio ist der charismatische Rapper im neuen Jahr
hungrig auf die Bühnen der Schweiz. Die neue Show von Stress ist energiegeladen und bassgewaltig, in gewohnter Manier. Doch nicht nur. Es wird eine gemeinsame Reise voller neugewonnener Lebensfreude. Kompromisslos. Und wie gewohnt wird er sich auf der Bühne für sein Publikum verausgaben bis zum Umfallen. Nicht umsonst ist Stress einer der besten Live Acts unseres Landes.

Auf seinem neunten Album «Libertad» macht sich der Rapper, Sänger, Komponist und Produzent von allen Erwartungen frei. Und liefert Songs, die die ganze Palette seines Künstlerdaseins abdecken. «Libertad» bietet 14 Songs, die die gesamte Bandbreite dessen abdecken, was er in seiner Karriere an musikalischen Vorlieben entwickelt und kultiviert hat: kaltschnäuzige Raps, grosse Popsongs und Balladen, wuchtige Electro-Experimente, relaxte Feelgood-Tunes und Lieder, die auch als Gedichte bestens funktionieren würden. Stücke, die eigentlich nur zwei Dinge gemeinsam haben: ihren Urheber und ihren hochemotionalen Kern. Kein Track lässt einen kalt, jeder bewegt auf seine Weise. Ein langer Weg liegt hinter ihm, auf dem Stress neue Kraft gewonnen hat. Eine wiedergefundene Lebenslust und innere Stärke, die er mit seinen Fans teilen will und deshalb kehrt er jetzt mit beispielloser Freude zurück auf die Leimentaler Bühne.

Pedestrians

Pedestrians stehen für einzigartigen Reggae-Pop, eingängige Melodien und die ausdrucksstarke
Stimme von Sänger Mike. Sie begeistern Konzert- und Festivalgänger mit wuchtigen und dennoch
sehr leichtfüssigen Live Perfomances, die in Erinnerung bleiben.
Seit dem Release ihres Mini-Albums «Flavour» (2018)- hat sich die Band nach einer ausverkauften
Club-Tournee und einem frenetischen Festival Sommer ins Studio verabschiedet, um intensiv an
neuem Material zu arbeiten. Entstanden sind neue Songs, die wegweisend sind und klar machen,
dass die Pedestrians die Schweizer Musikwelt auch zukünftig weiter aufwirbeln und sich zweifellos als feste Grösse im Markt etablieren werden.

«Superglue» 2022
Augen zu!
Siehst du da auch diese Lücken in deinen Erinnerungen? Vereinzelte Stücke
von Bildern?
In ihrer neuen Single «Superglue» besingen Pedestrians das
Zusammenbasteln von Geschichten. Schliesslich sind Gedanken selten
lückenlos und linear. Getragen und getrieben von einem dumpfen Beat, einer
sanft gezupften Gitarre und federnden Synths stellt sich die Band die Frage:
Halten sie uns, die Erzählungen, die wir aneinanderkleben?

Kids of Adelaide

Die Kids of Adelaide machen Musik, für die Live-Bühnen gebaut wurden. Vor denen man
dann steht. Mit einem Bier in der Hand. Und diese Songs mitsingt, die für einen selbst zu
Hymnen geworden sind. Das ist die Musik der Kids of Adelaide: Akkordfolgen so groß wie
Bergketten. Und Melodien, die einem das Gefühl geben, sie würden einem ganz allein
gehören sowie Lyrics, die man durchaus als Poesie beschreiben kann. Aber eben Rock’n’Roll-
Poesie. Man könnte auch einfach sagen, sie machen Indie-Folk. Grandiosen Indie-Folk für
Fans von Mumford & Sons oder The War on Drugs. Aber die Nummer mit den Bergketten
und der Poesie ballert irgendwie mehr.

Benjamin Nolle und Severin Specht sind die Kids of Adelaide. Und die sind ein Duo. Klar.
Trotzdem haben die beiden entschieden, sich bei ihren Live-Auftritten durch zwei weitere
Musiker unterstützen zu lassen. Warum? Hat ihnen etwas gefehlt? Mitnichten: Die beiden
Multiinstrumentalisten sind auch zu zweit eine vollendete Band. Das können Größen wie
Jamie Cullum, Zucchero, Kiefer Sutherland oder Led-Zeppelin-Frontmann Robert Plant, bei
denen sie bereits als Support gespielt haben, genauso bezeugen wie die Tausenden Fans bei
ihren zahlreichen Club- und Festivaltouren. Und dass die beiden in der musikalischen
Königsklasse spielen, belegt auch der Auftritt beim Champions League Finale 2017. Doch die
beiden wollen mehr. Mehr Raum für ihre Kunst. Mehr Gestaltungsmöglichkeiten für ihre
Musik. Und mehr Karacho und Bäm! auf der Bühne. Deshalb haben sie sich zwei Jungs mit
richtig Bock dorthin geholt. Und jetzt: Ab geht’s!

Seraina Telli

SERAINA TELLI – Die charismatische Schweizerin hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Optisch wie musikalisch. So bunt und variantenreich wie ihre Haarfarben, eines ihrer typischen Erkennungsmerkmale, ist auch ihre Musik.

Das Multi-Talent lässt sich dabei ungern auf eine Stilrichtung festlegen, wie ihre bisherige musikalische Karriere zeigt. Als ehemalige Frontfrau der Schweizer Heavy Metal Band „Burning Witches“ brachte sie vier Jahre lang die Bühnen großer Rockfestivals wie „Bang your Head“ und „Leyendas del Rock“ zum Beben. Anfang 2019 ging sie sogar auf große Europa Tournee, als Support von „Gravedigger“.

Seit ihrem Ausstieg widmete sich die Songschreiberin ihrer Band „Dead Venus“, mit der sie bisher zwei Alben kreierte. Jetzt ist die Zeit reif für ihr Solo-Projekt, benannt nach ihr selbst: Seraina Telli.

Und nun beim Leimentaler Openair mit einer speziellen Auswahl aus bekannten Pop-Rock Evergreens und eigenen Songs in Akustik-Version!

Kids in Cage

Rockige Gitarrenriffs, kritische Rap-Verse und tanzbare Elektro-Drops!

Die vier Musiker spielen erfrischenden Crossover, der vor Power förmlich strotzt und am besten LIVE konsumiert wird! «Modern Rap-Rock» nennt die Liechtensteiner Band diese spannende Kombination und erlaubt Headbangen und Tanzen gleichzeitig!

Drums, E-Gitarre und Bass bilden das Fundament ihres vielschichtigen Klangbilds und werden mit mitreissenden Elektro-Elementen verfeinert. Die englischen (Rap-)Texte üben ehrliche und direkte Gesellschaftskritik aus – voller Emotion und Persönlichkeit.Auf der Suche nach Referenzen wird man am ehesten bei «Linkin Park» oder «Twenty One Pilots» fündig, gelegentlich findet man auch Acts wie «Eskimo Callboy» oder «Don Broco» wieder.

Am besten überzeugst du dich gleich selbst am 17. Juni 2022 am LOA von dieser frischen und wilden Kombination. Auf geht’s!